Sonntag, 30. Dezember 2012

Erzähl doch (k)ein Märchen!

Also, hier nun zu einem meiner guten Vorsätze für das nächste Jahr :o) Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich nicht zu guten Vorsätzen neige, weil ich mir gerne die Enttäuschen ersparen will, dass ich sie (eh) nicht erfüllen kann! ;o) Aber für die Schule gilt das nicht...

Soweit so gut...
Ich habe mir vorgenommen, wieder mehr frei zu erzählen, anstatt vorzulesen. Also damit meine ich Märchen. Ich mag Märchen und ich mag, wie "anders" die Kinder zuhören, wenn man es frei erzählt. Das ist mir schon öfter aufgefallen und besonders deutlich war es, als es vor Weihnachten darum ging, die Geschichte von den "Bremer Stadtmusikanten" vorzubereiten, da wir diese im Theater sehen würden. Diese Geschichte hatte ich vorher gelesen und dachte mir: "Was soll's?! Ich erzähle sie einfach mal aus dem Gedächtnis!" Die Kinder hingen mir an den Lippen und KEINER kruschelte im Ranzen oder im Federmäppchen herum...

Zur Vorbereitung habe ich mir nun ein schönes Märchenbuch gekauft, in dem ich in den nächsten Wochen viel schmökern will, um mir die Märchen, die ich nur aus gefährlichem Halbwissen heraus lückenhaft erzählen könnte, "draufzuschaffen". Ich habe meine Bestellung "auf gut Glück" gemacht und bin begeistert von diesem Buch. Schöne Illustrationen, schön groß und dick, schöne Auswahl an Märchen... Eins gefällt mir jedoch auch nicht so gut - aber das ist Geschmackssache. Das buch ist in Times New Roman gedruckt - ich mag diese Schrift nicht sooo gerne.


Und durch Zufall habe ich auch noch diesen netten Mandalablock entdeckt. Sicher findet ich für das eine oder andere Bildchen Verwendung:





Ich bin gespannt, wie das Märchenerzählen auf Dauer bei den Kindern ankommen wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bei Fragen zum Passwort bitte keinen Kommentar posten, sondern in einem der beiden Blogs lesen. Dazu gibt es genügend Beiträge. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...