Mittwoch, 28. November 2012

Allerlei gesammelte Werke...

Die neuen Materialien zu den Pattern Blocks werden gerne genutzt! Danke nochmal an die Tippgeberinnen! :o)





So stelle ich mir dieses Jahr eine schöne Fensterdeko vor! :o) Jedes Fenster bekommt eine Riesenkerze und die kann dann immer nach dem Adventssonntag eine Flamme bekommen.



Und... Ich kann jetzt nicht nur LEGO, nein! ICH KANN SOMA! Heute kamen die bestellten Somawürfel und die Karteien dazu. Ich dachte zuerst, ich bestelle direkt die mit drei und mehr Bauteilen, da mir die mit zweien zu einfach erschienen. Aber weit gefehlt. Auch die Zweier haben es schon in sich...



 Hinterseite - schwieriger

Vorderseite - leichter


Ebenso habe ich heute diese Geowürfel erhalten und ich bastele gerade an einer Nachbau-Kartei für die erste Klasse.




Bauen mit Würfeln

Hier eine klitzekleine Würfelkartei zum Bauen mit wenigen Würfeln für die erste und vll auch zweite Klasse. Einfache "Formen" nachbauen oder nach einfachen Bauplänen bauen. Ich denke ich werde sie noch erweitern, aber weil ich sie morgen direkt nutzen will, habe ich erstmal ein paar wenige Karten zusammengestellt...




Montag, 26. November 2012

Adventskalender-Bastelei

Eine recht einfache und wenig aufwendige Idee für einen Adventskalender sind fertige Brotbeutelchen (Butterbrottüten) in Naturfarbe und Aufkleber. Nach Aufklebern habe ich lange gesucht und nur welche gefunden, die mir alle zu teuer waren. Bis letzte Woche... Da war ich nämlich bei Ikea und habe diese gefunden. Und zwar für 50 Cent! Taadaaa! Die Beutelchen hänge ich mit Holzklammern an einer Wäscheleine auf, die unbenutzt in der Klasse rumhängt. So steht oder hängt der Kalender nicht im Weg und es sieht bestimmt hübsch aus.



Reingepackt habe ich die Taschenlampen, Goldtaler, Gummibärchentütchen in der Weihnachtsedition ;o), einen Beutel leckeren Felix-Kindertee, das Taschenlämpchen und einen Hausi-Gutschein. Ich denke da kann man sich drüber freuen! :o)

Diese Woche geht es dann auch los mit der Festerdekoriererei. Ich bin schon gespannt, was sich die Kollegen alles einfallen lassen...



Schnippelmaterial für das Zahlenbuch - Thema: Stellenwerte

Ich habe gerade noch ein paar Materialien für unser gebasteltes Zahlenbuch hergestellt. Dort ging es ja bisher um die Zahlen von 1-10 (remember?) ...


... und nun wird es mit anderen Themen weitergeführt. So zum Beispiel mit den Stellenwerten. Hierfür also das Schnippelmaterial...


Die erste Seite ist eher als Demomaterial für die Erarbeitung im Sitzkreis gedacht. Zum Legen von Muggelsteinen etc.




Sonntag, 25. November 2012

Mannomann, was für ein Sonntag...

2 Mathearbeiten korrigiert und 1 Diktat, Klassenbuch nachgetragen, Beurteilungen fertig gemacht, Test vorbereitet, Schreibübungen erstellt, Zahlenraumerweiterung vorbereitet oder zumindest durchdacht, Adventsmaterial zusammengestellt, ... und irgendwie ist noch kein rechtes Ende in Sicht. :o( Der Adventskalender will noch gebastelt werden und ein Leseheftchen muss ich auch noch zusammenstellen. Und, und, und... Ich frage mich, wieso ich unter der Woche immer so wenig, oder scheinbar ZU WENIG, schaffe. Naja, was hilft alles Jammern - Kaffee kochen und zum Ende kommen! Frohes Schaffen, allen, denen es ähnlich geht! ;o)



Samstag, 24. November 2012

Nochmal zu den Patternblocks

Hier zwei schöne Links zum Thema Patternblocks:

Vorlagen

Vorlagen selber gestalten

Danke, KaMe! :o)

Und hier noch ein prima Tipp: KLICK

Danke, Kerstin!

Wow! Auf euch kann man sich verlassen!
Dank Wusel, gibt es nun noch diesen Tipp hier!
Herzlichen Dank...


Mittwoch, 21. November 2012

Schreibanregungen

Im Moment habe ich irgendwie VIEL ZU WENIG Zeit, mal etwas aufzuschreiben... Deshalb heute IMMERHIN kurz ein kleiner Tipp mit netten Schreibanregungen oder einfach als Rätsel.



Diese Blocks gibt es noch in weiteren Versionen. Ich habe mir erst einmal Level eins und zwei gekauft. Beim ersten Durchblättern hatte ich einige witzige Ideen entdeckt, die sich in meinen Augen gut einigen sollten, um Kinder, die gerne Schreiben wollen, aber nie so recht wissen WAS, zu "versorgen"! Klar geht es hier nur um einzelne Worte, aber das ist ja schließlich der Anfang zum Sätze schreiben, nicht wahr?! :o) Außerdem muss man vorher auch überlegen und rätseln, was mir besonders gut gefällt. Wem fallen schon auf Anhieb sofort 10 Eissorten ein?


Dienstag, 13. November 2012

Das liebe Geld!

Hier zwei kleine Arbeitsblätter zum Thema "Geld".


... und eins zum Schreiben üben des Euro-Zeichens.




Montag, 12. November 2012

Adventskalender

Folgenden Tipp möchte ich für alle mal hier posten, die verzweifelt nach etwas Coolem für den Adventskalender suchen.



Gerade günstig bei Weltbild gekauft... Ich denke, das ist ne Kleinigkeit, über die sich gefreut werden wird! :o)

Außerdem habe ich Folgendes erstanden:



Eine Leseadventskalender aus dem Brigg-Verlag. Ich habe ja schon etliche Kinder, die ganz gut, bis sehr gut lesen können und für die ist das super, denke ich. Mal sehen, wie ich es "einbaue".



Schreibanregungen

Heute eine Anregung aus meiner neuen Rubrik "Schreibanregungen" :o) Naja, ob's tatsächlich ne Rubrik wird, weiß ich noch nicht... aber könnte ja sein!

Also...


Ein Döschen mit Schnippelbildern steht ab jetzt jeder Zeit bereit. Daraus kann sich bedient werden, so oft es gewünscht ist, sofern man sich beim Schreiben zum Bild entsprechend Mühe gibt und nicht nur "Bildchen aufklebt, um sie zu haben".


Natürlich ist es nicht zwingend notwendig sich Cliparts zusammen zu suchen und diese auszudrucken. Zeitschriften zum Ausschneiden tun es genauso gut.


Samstag, 10. November 2012

Experimentieren

Schon in der Jahrgangsstufe EINS kann man recht gut einfache Experimente durchführen und dabei bereits auf die bekannten Punkte einer Versuchsdurchführung eingehen:

Vermutung/Prognose
Durchführung
Rückbezug zur Vermutung/Revision
(Versuch einer) Erklärung

Sind die Versuche alterentsprechend ausgewählt, fällt es Kindern meist leicht, sich zu überlegen, was bei der Durchführung passieren könnte und es ist für sie entsprechend spannend, ihre "Behauptung" zu überprüfen. Genauso wichtig ist es jedoch auch, hinterher über das Beobachtete zu sprechen, die vorherige Vermutung zu revidieren oder zu bestätigen und dann eine Erklärung für das Beobachtete zu finden. Hierbei können die Kinder üben ihre Gedanken zu versprachlichen, was gar nicht immer so einfach ist! :o)

Es besteht jedoch auch die Möglichkeit den Schwerpunkt auf das gemeinsame und selbstständige Arbeiten und Durchführen, sowie das Üben von Absprachen in der Gruppe zu legen. 

Im Zaubereinmaleins findet man einige gut aufbereitete, einfache Versuche, die sich für beide Varianten gut eignen.

Der Versuch "Regenbogen" eignet sich gut, um das selbstständige Durchführen eines Versuchs innerhalb einer Kleingruppe zu üben. Vorgehen könnte man wie folgt:
  • Die Kinder erhalten die Versuchskarte auf der bebildert zu sehen ist, wie der Versuch von Statten gehen soll.
  • Sie erhalten der Auftrag gemeinsam zu überlegen, was sie dafür benötigen und nur EIN Kind die Materialien vom Materialtisch holen zu lassen. (Dort müssen natürlich alle Materialien bereit liegen. Is ja logisch!)
  • Die Kinder starten, mit Absprache untereinander und unter Beachtung der Bilder, den Versuch.
  • Es wird eine gemeinsame Zwischenreflexion eingebaut in der besprochen wird, warum der Versuch bei einigen gut geklappt hat und bei anderen nicht. (Zum Beispiel, dass die Farbpunkte zu klein waren oder die Filtertüte in das Wasser gerutscht ist.) Es werden Tipps gesammelt, worauf man zu achten hat.
  • Anschließend findet eine zweite Durchführung statt, bei der die in der Zwischenreflexion besprochenen Punkte beachtet werden.
  • Auch diese wird im Anschluss wiederum besprochen.
Nach meinen Erfahrung wird man meist überrascht sein, wie gut die Kinder sich bereits absprechen können und wie souverän sie teilweise schon bei der Durchführung sind.

Hier habe ich ein bereits getrocknetes Filterpapier aufgeklebt:



DIY-Tag

So langsam nähert sich ja Weihnachten und ich überlege, was ich denn so schenken könnte... Da ich mich für einen selbstgemachten Likör entschieden habe, musste ich mich heute mal dran machen, denn diese Liköre müssen ja "ziehen".


Hier das Rezept:

125 g getrocknete Feigen
50 g Datteln
125 g Pflaumen
25 g Rosinen
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Zimt
1 EL Honig
125 g Kandiszucker
700 ml Weinbrand

Alles in ein großes Glas füllen und den Weinbrand dazugeben. 4 Wochen ziehen lassen, filtern, abfüllen, FERTIG! Ich bin gespannt, wie der Weihnachtlikör schmeckt.


Außerdem habe ich heute beschlossen, dass es wieder Zeit für FRÜCHTEBROT ist.


Hier mein umgemodeltes Rezept:

3 Eier
125 g Zucker
125 g Haferflocken
6 g Backpulver
250 g Trockenpflaumen
125 g Datteln
125 g Feigen
80-90 g Haselnüsse
80-90 g Mandeln

Zucker mit Eiern schaumig schlagen. Haferflocken und Backpulver hinzufügen. Alle übrigen Zutaten etwas kleiner schneiden und unter die Masse mischen. Bei 180 Grad eine Stunde backen.
Die Backform legt man am besten mit Backpapier aus. Ich habe festgestellt, dass alles andere nur leidlich funktioniert!!!



Mit gesalzener Butter ein Gedicht! :o)



Dienstag, 6. November 2012

Größer, kleiner, gleich

Praktische Übungen zu diversen Mathethemen sind nicht nur extrem wichtig, sondern machen auch viel mehr Spaß, als immer nur im Mathebuch oder Arbeitsheft zu schreiben.

Zu diesem Zweck habe ich für die Tafel große Symbole (> < =) ausgedruckt und laminiert. In Kombination mit den Punkten zur Zahlendarstellung können so prima Relationsaufgaben an der Tafel dargestellt werden. Ebenso lassen sich die Symbole prima verwenden, um die Größe der Kinder zu vergleichen, indem man die Kinder nebeneinander stellt und das entsprechende Zeichen zwischen die Kinder gehalten wird. Tim ist größer als Toni. Mia ist kleiner als Lara und so... ;o)


Obwohl ich sicher bin, dass jeder selber solche Zeichen in Word "schreiben" und ausdrucken kann, habe ich sie mal HIER hochgeladen. In der Datei befinden sich auch kleine Zeichen, um mit Plättchen Aufgaben auch auf dem Tisch legen zu können.



Sonntag, 4. November 2012

Arbeitserleichterung?

Eine Idee, wie man es sich erleichtern kann, die Kinder vorgeschriebene Wörter im Häuschenheft abschreiben zu lassen:




Bisher habe ich die Wörter immer von Hand eingeschrieben. Das dauert natürlich sehr lange, weil man dabei möglichst nicht hudeln sollte! ;o) Nun werde ich die Wörter immer ausdrucken, kopieren und grob auseinander schneiden. Die ersten Wörter klebe ich ein. Kommende Wörter können die Kinder dann ausschneiden und einkleben. Mal sehen, ob das eine Idee ist, die sich als praktisch erweist.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...