Sonntag, 31. März 2013

Frühblüher

Hier ein paar einfache ABs für die erste Klasse zum Thema Frühblüher.

Die Illustrationen sind von Hans-Rainer Preiss. -> Download HIER

Mehr Materialien und Beiträge von Herrn Preiss findet man auf seinen Seiten HIER und HIER :o)





Freitag, 29. März 2013

Sachunterricht - Thema: Tagesablauf

Nach den Ferien geht's erst einmal noch ein paar Stunden um die Frühblüher. Ich denke in diesem Jahr bin ich damit keines Falls zu spät, denn ich persönlich habe noch nicht wirklich viele davon auf Wiesen und in Vorgärten entdeckt!

Wenn dieses Thema durch ist, möchte ich mich mit den Kindern mit dem Tagesablauf beschäftigen. Hierzu habe ich uns folgendes "gegönnt":


Nun werde ich in der kommenden Woche ein bisschen Material zu den Frühblühern und dem Tageskreis erstellen.


Hau ruck - Aktion!

Ein nächtlicher Geistesblitz sorgte für folgende Umräumaktion in meiner Klasse:


Der riesige, klotzige Schrank wanderte zur Leseecke.



Da stört er mich endlich nicht mehr so sehr, wie mitten an der Wand zum Flur.



Somit ist jetzt der Blick frei auf die Sachunterrichtswand. Sie verschwindet nicht mehr hinter dem doch sehr tiefen und hohen Schrank!!!



Hier sieht man's noch ein bisschen genauer. Und nun der Clou... In den hässlichen, alten Schrank wurden drei "halbtiefe" Bretter eingebaut, was seinen Wert um mindestens 100% steigert.



Das sieht man hier:



Im Laufe der nächsten Woche werde ich mir mal ein Stündchen Zeit nehmen, um den Schrank fertig einzuräumen. Künftig ist er unterteilt in Lesen, Schreiben, Mathe... So finden die Kinder künftig viel leichter das passende Material. Unten links stehen schon einmal ein paar Ordner mit Logicals. In diesem Bereich werden künftig alle Ordner mit Blättern für die Freiarbeit stehen. Alles schön zusammen in einem Schrank - das gefällt mir.

Außerdem habe ich ganz viele Materialien in eine große ERSTEKLASSEKISTE verräumt, die "wir" jetzt schon nicht mehr brauchen. Das schafft Platz und Übersicht. Material aussortieren sollte man regelmäßig machen. Genau, wie Wandbehänge ändern... Ich hab doch neulich in einer dritten Klasse Zahlentafeln von 1 bis 10 an der Wand entdeckt! ;o)


Donnerstag, 28. März 2013

Übungen zum Wortschatz

Ich versuche mich gerade an Übungsmodulen zum Wortschatz der Klasse 1 und 2.
Meine ersten Materialien enthalten Wörter zu den Farben und zu Zahlen (1 + 2).

Entstanden ist dieses "Projekt" aus der Idee heraus, meine Schüler gezielt Wörter zum Aufbau eines Grundwortschatzes üben zu lassen. Die Module werden Schritt für Schritt erweitert. In Planung sind Übungen zu "Familie und Freunde", "Obst und Gemüse", "Garten, Wald und Wiese", "Körper", "Woche", "Kalender und Jahreszeiten", "Wetter", "Tiere", "Essen und Trinken", "Kleidung", "Tagesablauf, Uhr und Zeit".

Die Supernasen sind ja bereits bekannt aus "Lesetraining und Augengymnastik" sowie "ABC und Wörterbuch". Ihr neues Aufgabengebiet ist sind nun also die Wortschatz-Übungen.





Einen genaueren Einblick in das bald erscheinende Material erhaltet ihr hier:









Dienstag, 26. März 2013

Aufgabensammlung Teil 2

So, hier nun der zeite Teil... dank der Ideen, die ich von euch bekommen habe. Hier liegen aber noch mehr "herum", die notiert werden wollen. :)




Montag, 25. März 2013

Los geht's! - Aufgabensammlung Teil 1

Hier schon mal eine erste kleine Aufgabensammlung. Die neuen Vorschläge aus dem Blog arbeite ich gleich ein...


Angelehnt an die Idee vom VPM habe ich die Aufgaben vielfach auf ein Blatt kopiert, damit man es einfach auseinanderschneiden kann. Den kleinen Streifen kann das Kind dann ins Heft kleben.



Sonntag, 24. März 2013

Mathe-Forscherheft

Ich möchte gerne für meine mathebegeisterte Klasse Aufgaben finden, bei denen sie üben sich selber herauszufordern, bzw. bei denen sie über das, was wir im Unterricht machen hinaus, zeigen können, was sie schon können... Aufgaben die nicht so eng gestrickt sind und die weit weg sind, vom üblichen Päckchenrechnen. Hierzu soll es ein Mathe-Forscherheft geben, in dem sie an solchen Aufgaben arbeiten können. Demnächst werde ich dieses Heft dann auch für erste, einfache Fermi-Aufgaben nutzen.

Gute Erfahrungen habe ich ja letztens bereits mit so einfachen Aufgabenstellungen gemacht, wie:
Erfinde Aufgaben mit der 9.
Erfinde Aufgaben mit der 5.
etc.
Nicht nur, dass ich gestaunt habe, in welchem Zahlenraum sich Kinder bei solchen freien Aufgaben bereits bewegen. Nein, ich habe auch festgestellt, dass sie weitaus mehr Aufgaben suchen und finden, als ICH ihnen JEMALS (z.B. als Hausaufgabe) zugemutet hätte. ;o)

Weiterhin habe ich bereits mit den Mathestempeln (Rechenmauern mit drei "Etagen") experimentiert und Aufgaben gestellt, wie:
Finde Rechenmauern bei denen unten eine 6 vorkommt.
Finde Rechenmauern bei denen in der Mitte eine 6 vorkommt.
Finde Rechenmauern bei denen oben eine 6 vorkommt.

Und jetzt kommt die Stelle ZUM MITMACHEN: 
Ich möchte gerne eine kleine Sammlung mit Aufgaben - zunächst für die erste Klasse - zusammenstellen, die im Mathe-Forscherheft bearbeitet werden können. Sicherlich kann man das dann auf höhere Schulstufen erweitern. Anfangen würde ich jedoch gerne vorerst mit Klasse 1. Ich würde mich freuen, wenn ihr euch mit euren Ideen an der Aufgabensammlung beteiligt und bin gespannt auf eure Ideen.

Hier noch ein paar Beispiele:
  • Finde Aufgaben, die 20/30/40 ergeben. (+ Varianten davon)
  • Schreibe Rechenketten mit Ergebnis auf.
  • Rechne über den Zehner.
  • Zähle in Zweierschritten vorwärts. Suche die Startzahl selber aus. Schreibe die Zahlen auf. (+ Varianten davon) 
  • ...


Samstag, 23. März 2013

Didacta 2013

Also die diesjährige Didacta kann ich recht kurz abhandeln.

Das, was ich mir auf "meine Liste" geschrieben hatte, weil ich es gerne mal durchschauen wollte, da das bei den Verlagen online nicht möglich war, hatten die betreffenden Verlage nicht dabei... TOLL!!!

Das, was ich bestellen wollte, habe ich bestellt! Mathematerial von Klett und Schroedel. Und noch zwei Sachen mehr ;o) Aber in große Unkosten habe ich mich nicht stürzen müssen! Für's Bestellen habe ich von Schrödel 6 TOLLE Rechenposter geschenkt bekommen! Das hat mich echt gefreut...

Überhaupt kann ich sagen, dass ich bis auf eine Ausnahme, sehr freundlich behandelt wurde. Der einen Dame hat man halt angemerkt, dass sie 'ne Woche Messe hinter sich hat. Ich weiß nicht, ob ICH da wesentlich entspannter gewesen wäre. Aber echt unfreundlich war sie nicht!

Zusätzlich habe ich diverse Sachen geschenkt bekommen, die ich super gebrauchen kann. Eine Rechenkette von Spectra, die mein Patenkind bekommt, viele tolle Spitzer von Maped und so Kleinkram, wie Post its etc.

Prospekte habe ich vehement und konsequent abgelehnt. Eingesteckt habe ich nur zwei, die ich genauer anschauen wollte.

Ich habe noch ein paar Würfel im Würfel besorgt, nachdem die bis zur 6 gut ankamen und die Kinder damit gerne Aufgaben würfeln, habe ich dieselben nun noch bis 12 besorgt. Weiterhin habe ich derdiedas-Würfel und ichduerwirihrsie-Würfel gekauft. Wie ich diese nutze, weiß ich noch nicht, aber ich bin sicher, da fällt mir noch etwas Gutes ein!

Gewundert habe ich mich, wie jedes Jahr, über HOKKI! Ich weiß ja nicht, wozu man diesen Wackelhocker zum Schnäppchenpreis für DREISSIG EURO braucht... Ich sitze gar nicht lange genug während des Unterrichts, damit sich diese Investition lohnen würde. Und noch dazu wundere ich mich NOCH MEHR über jene Kollegen, die dieses Ding VOR DEM MESSERUNDGANG kaufen und ihn dann zwölfundneunzig Stunden mitschleppen! Haben die Angst das VS nicht genug Vorrat dabei hat oder dass sie womöglich am Ende des Messetages nicht mehr die Lieblingsfarbe ergattern können?

Nun ja... abschließend kann ich sagen, dass ich nichts wirklich SUPERNEUES entdeckt habe, was mich vom Hocker gehauen hat. Nettes, Interessantes... ja, aber auch viel, bei dem ich dachte... WER KAUFT SO ETWAS!?! Egal, das ist immer Ansichts- und Geschmackssache. Ich erwarte ja auch nicht, dass jeder meine Materialien mag. Nichts desto trotz hat es mir Spaß gemacht!

Nun freue ich mich auf die Pakete, die mich hoffentlich bald erreichen und darauf die neuen Materialien einzusetzen. Und... auf die Didacta in zwei Jahren - Stuttgart ist mir nämlich zu weit :)



Mittwoch, 20. März 2013

Mal wieder...

... gesammelte Werke! ;o) Im Moment komme ich nicht so recht zum Bloggen und manchmal habe ich auch schlichtweg keine Lust... ODER finde eine Sache alleine zu "klein", um dafür das Handy anzuschließen, Bilder runterzuladen und und und. Deshalb gibt es hier ja immer mal wieder GESAMMELTE WERKE. So auch heute:

Zunächst muss ich mich mal bei meine Katze für die tatkräftige Unterstützung bei der Vorbereitung der Oster- und Frühlingswerkstatt (teilweise Zaubereinmaleins) bedanken ;o)


Schau rechts, schaut links...



Scheint sich ein wenig zu langeweilen.



Bleibt aber trotzdem hartnäckig hocken ;o)
Schön, wenn man so große Unterstützung bekommt...



 

Und so sieht das ganze dann aufgebaut in der Schule aus. 
Keine Sorge! Niemand muss alle Stationen schaffen.
Ich brauche aber immer auch Futter für die Kinder,
die schon so super lesen können...


Damit der Frühling ENDLICH mal Einzug hält basteln wir in Kunst Frühlingswiesen.
Die Kinder haben ein Blatt grün eingefärbt. Hier nicht zu sehen, weil ich es mir einfach gemacht habe und direkt ein grünes Blatt genommen habe... :o)
Die tollen Blümchen habe ich natürlich alle in wochenlanger Kleinstarbeit von der Referendarin und der Praktikantin ausschneiden lassen! Nee, Spaß bei Seite... Da gab es letztens so einen tollen Stanzer bei Tchibo. Blümchen aufkleben ist Schritt zwei, nachdem die Bilder getrocknet sind. Sieht doch hübsch aus, oder?



In letzter Zeit gab es auch öfter mal Aufgaben zum "freien" Schreiben und zum "freien" Rechnen. Wenn man das so nennen kann/will. Ich nenne es jetzt einfach mal so... :o)



Man staunt doch ziemlich, wenn man dann sieht, welch genaue Vorstellungen viele Kinder schon von der Stellenwerten etc. haben und wie viel schwierigere Aufgaben (verglichen mit denen im Buch), sich die Kinder selber stellen, wenn man ihnen den Raum gibt. TOLL!!

Beim Schreiben ist es mir immer wichtig, Aufgaben zu stellen (zumindest zum jetzigen Zeitpunkt), die die Kinder zum Nachdenken anregen, die aber nicht "unlösbar" sind... Ich weiß nicht, ob man verstehen kann, was ich meine. Ich stelle gerne Aufgaben, wie: Schreibe Dinge auf, die Fliegen können. Ein einzelnes Wort zu lautieren, fällt vielen Kindern im Augenblick natürlich noch viel leichter, als bereits ganze Sätze aufzuschreiben. Und auf "Mal mal ein Bild und schreib etwas dazu" stehe ich nicht so. Die nächste Stufe werden sicherlich Bilder als Schreibanlässe sein... kommt alles nach und nach. Ich darf die Kinder ja auch nicht zufluten mit meinem Ideen und Materialien.

Ich muss da immer dran denken, was früher war, wenn ich verkündete: Mamaaa, mir ist laaangweilig. Was soll ich maaaaachen?! Und dann kam die Antwort: Mal doch ein Bild!
NA TOLL!!! Ich kann mich kaum daran erinnern, dass mir JEMALS etwas eingefallen ist, was ich malen konnte, ohne das ich IRGENDWIE eine Anregung hatte.

Tja und so, beobachte ich, geht es oft vielen Kindern... Schreib doch mal was... ÖÖÖÖÖÖÖÖH! Da muss schon 'ne etwas konkretere Anregung her :o) Klar gibt's auch immer Kinder, die gerne einfach so, ein bisschen das schreiben wollen, was ihnen grad in den Sinn kommt. Aber das ist ja nicht verboten :o)

Montag, 18. März 2013

Klassenfrühstück

Am Freitag vor den Osterferien, also in vier Tagen ;o), soll es als geschmeidiges Hineingleiten in die Ferien ein schönes vorösterliches Frühstück geben. Damit ich nicht jedes Mal auf's Neue von vorne Planen muss, habe ich mal eine Universal-Liste erstellt. Vll kann sie jemand nutzen...


Unten habe ich den Tee und Brötchensatz "frei gelassen". Bei mir steht da Frau Scheufler. Ich denke bei euch ist das ähnlich mit den Brötchen... ansonsten kann man den Satz ja beim Kopieren überdecken.


Samstag, 16. März 2013

Frühlings-Oster-Klappe

Hier ein kleines Materialchen für die kommende Woche, vor den Osterferien.

An der Mittellinie wird gefaltet und an den gestrichenen Linien anschließend eingeschnitten. Unter die entstandenen "Felder" soll dann das gemalt werden, was auf der Klappe beschrieben ist.


An dieser Stelle frage ich mich, warum "unten" jemand HAHAHA angeklickt hat?! Es gibt Dinge, über die kann man sich nur wundern... Was ist denn hier so lustig???



Mittwoch, 13. März 2013

Merkplakate Mathe Klasse 1

Hier kommt nun der zweite Teil der Merkplakate, die ich anhand der Themen, die wir in der ersten Klasse bisher hatten, erstellt habe. Wir arbeiten mit dem Zahlenbuch...


  Teil 1 findet hier HIER.

Sonntag, 10. März 2013

Pferderennen

Ein prima Mathespiel, bei dem die Kinder ALLE IMMER rechnen (müssen), weil sie nie wissen, ob sie drankommen ;o)

Man bildet Mannschaften - rot, gelb, blau, grün. Oder weniger, je nach Bedarf. Die Kinder bekommen Nummern. Die Pferde hängen an der Tafel. Eine Aufgabe wird gestellt und alle Kinder rechnen... Dann ruft der Spielleiter eine Nummer und nur die aufgerufenen Kinder drüfen antworten. Also bei NUMMER 3 - die dürfen die gelbe, rote, blaue und grüne DREI antworten. Wer nun am schnellsten ist, bringt sein Pferd weiter nach vorne...


Dienstag, 5. März 2013

Zirkustag 2

Leute, Leute, Leute... Ich bin echt beeindruckt!

Ich hatte ja bereits vor dem heutigen Tag vermutet, dass in vielen Kindern Talente stecken, die uns Lehrern im Schulalltag leider verborgen bleiben!!! UND GENAU SO IST ES!!!

Ich hatte heute die Luxussituation, dass ich - anstatt eine Gruppe zu betreuen - in der Trainingszeit umherstreifen konnte, um das Geschehen auf Fotos festzuhalten.

Meinen Rundgang startete ich im Zirkuszelt. Dort trainierten die Seiltänzer und die Trapezkünstler. So früh am Morgen war es im Zelt noch ein bisschen kalt... aber je wärmer es wurde, desto mehr kamen die Kinder in Fahrt. Sie hängten sich an das Trapez, nur mit den Beinen und trauten sich allerhand mehr... Die Seiltanzkinder übten sich im ersten Balancieren über das Drahtsein und merkten, dass das gar nicht soooo einfach ist.

Ich setzte meinen Zug durch die Schule fort und landete bei der Schwerterkisten-Truppe. Diese waren bereits mitten dabei, ihr messerscharfen Klingen in die Kiste einzufädeln... aber erstmal, ohne dass jemand darin saß! Später sogar mit Kinderinhalt, wurde mir von Kind, dass in der Kiste saß eindrucksvoll berichtet!

Weiter zur nächsten Station - den Zauberern. Begrüßt wurde ich mit den Worten: "HIER darfst du aber keine Fotos machen! Das ist alles geheim!" ;o) Die Zauberkinder waren gerade dabei, zu lernen, wie man einen Hasen verschwinden lässt. SPANNEND!

Direkt nebenan fand ich die Fakire. Sie warteten noch auf ihren Trainer, erzählten mir aber später von abenteuerlichen Tricks, wie Kopfstand auf Scherben und so. Ach du Himmel, dachte ich bei mir... DAS GEHT???

Einmal quer durch das Schulhaus und ich fand die Kinder, die für die Schwarzlichtvorführung trainierten in der Aula. Sie bekamen gerade erklärt, wie sie sich aufstellen müssen und waren mit Feuereifer bei der Sache. Ich bin SEHR, SEHR gespannt, wie die bunten Tücher, Flügel und und und im Schwarzlicht leuchten werden.

Im Stilleraum fand ich dann die Clowns. Alle Kinder lachten lauthals, als sie die nächste Nummer vorgestellt bekamen und jeder wollte bei dieser gerne mitmachen. Auch ich war völlig begeistert und musste herzhaft über die Eins-A-Rollenverteilung lachen. ICH WILL AUUUUCH EIN CLOWN SEIN! Auf ihre Darbietung darf man sich wirklich freuen. Auf die anderen natürlich auch ;o)

Was fehlte auf meiner Tour de Lindenschule noch? Na klar, die Turnhalle... Trainingsraum der Artisten und Jongleure. In der Halle wurde wild trainiert und geübt. Ringe und Tücher flogen durch die Luft. Teller wurden auf Stäben gedreht und balanciert. TOLL! Die Akrobaten stellten sich zu Menschenpyramiden auf und hielten und stützten sich dabei gegenseitig. Das sah teilweise seeeehr abenteuerlich aus. WAHNSINN!

Um meine Runde zu beenden und aus lauter Neugier schaute ich dann nochmal im Zirkuszelt vorbei und traute meinen Augen kaum. Nicht nur, dass ich Kinder RÜCKWÄRTS über das Seil laufen sah, während ein anderes Kind darauf auf einer Leiter balancierte. NEIN... ich war auch völlig geplättet, als ich ein Kind, nur mit den Füßen eingehakt am Trapez hängen sah, während es ein anderes mit den Armen festhielt und dieses dabei eine durchgebogenen Brücke machte und... UNGLAUBLICH! Ich kann das gar nicht genau beschreiben. Einen Moment später hielt sich ein Kind mit nur EINEM Bein und EINEM Arm am Trapez fest... Ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus. WIE LANGE WAR ICH WEG??? Ich dachte nur ne Stunde! Was haben die denn in dieser Stunde alles gelernt??? UNFASSLICH!!!


Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie neugierig ich auf die Vorstellungen bin und wie gerne ich ALLE Fotos hier einstellen würde, um euch die Nase lang zu machen! ;o) Das wird der OBERKRACHER!!! Ich kann nur dazu raten vorbeizukommen, sofern ihr aus der Gegend kommt und wenn nicht... solltet ihr vll drüber nachdenken, den Circus Phantasia einmal zu euch an die Schule zu holen. :o) Das wäre doch eine gute Idee, oder etwa nicht?



Montag, 4. März 2013

Zirkustag 1

Der heutige Tag stand unter dem Motto: "Zirkus anschauen und erleben!" Wir haben eine Vorstellung genießen dürfen und die Kinder haben mächtig gestaunt über die tollen Tricks und Darbietungen der Artisten. Die Lehrer und anwesenden Eltern aber auch... :o)

Vorher wurde jedoch erstmal über das RIESENGROSSE Zelt gestaunt. Kaum ein Meter ist auf unserem Sportplatz noch Platz...


Mit viel Anstrengung und der Hilfe zahlreicher Eltern wurde dieses tolle Zelt am Sonntag Morgen, in aller Herrgottsfrühe, aufgebaut. Wow! Wann kann man schon mal bei einen Zirkuszeltaufbau helfen... War SCHON cool! Danke nochmal, an alle Helfer... :)




Morgen geht nun die Arbeit in den Trainingsgruppen los... Ich bin sehr gespannt!



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...