Sonntag, 9. März 2014

Weiter geht's im Sinne-Heft!

Und zwar mit dem Tastsinn...


Zunächst geht es erst mal ganz einfach um das Betasten von Gegenständen und das Beschreiben dessen, was man fühlt, bzw. wie es sich anfühlt. Ist ja auch gleich ne schöne Adjektivsammlung...



Dann geht es ums gezielte Warm-kalt-fühlen und um die sogenannte Zweipunkte-Diskriminierung. Dabei wird deutlich, dass man an unterschiedlichen Stellen am Körper unterschiedlich gut fühlen kann. Dort wo mehr Tastkörperchen in der Haut sitzen, kann man zwei Bleistiftspitzen auch dann noch auseinander halten, wenn sie recht eng beieinander auf der Haut sind.



Als nächstes würde ich mir mit den Kindern gerne die Haut im Detail anschauen. Wobei ich noch überlege, in wie weit ich wirklich die Hautschichten und deren Bestandteile thematisiere. Da meine Klasse aber immer sehr interessiert an so Blicken "irgendwo rein" ist, werde ich es vermutlich mal versuchen... und schauen, ob das schon verständlich ist.



Außerdem ist es natürlich auch wichtig darüber zu sprechen, was die Eigenschaften der Haut sind und wofür sie eigentlich wichtig ist.

Wir werden auch mal einen Quadratmeter auslegen um zu sehen, wie groß die Hautfläche von Kindern in dem Alter ist. 17 Din4 Blätter und 2 schneidet man noch in drei Teile und legt sie mit an. Das wird beeindruckend...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bei Fragen zum Passwort bitte keinen Kommentar posten, sondern in einem der beiden Blogs lesen. Dazu gibt es genügend Beiträge. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...