Sonntag, 28. September 2014

Ups and downs

Meine Güte, was für eine Woche liegt hinter mir. Ein ständiges AUF und AB. Ein ständiger Wechsel zwischen Erfreulichem und Ärgerlichem! Irgendwie, alles in allem, total seltsam und vor allem aber total schlauchend! Kennt ihr bestimmt alle...

Drittklässler, die sich anstellen, als wären sie den ersten Tag, oder zumindest die erste Woche in der Schule... Ich weiß gar nicht, wo die Selbstständigkeit manchmal hin ist?! Das was seit dem ersten Schuljahr bei uns groß geschrieben wird. Verschwunden! In den Sommerferien geblieben! Zu Hause gelassen... So stand diese Woche regelmäßig eine ELLENLANGE Schlange neben mir, die diverse Fragen bezüglich des Arbeitsheftes oder irgendwelcher anderer Aufgaben hatte... (die vorher MEHR als einmal erklärt wurden!) So geht das nicht! Da macht mich fertig! Unsere Regeln dazu heißen EIGENTLICH schon immer:
  1. Nochmal lesen und selber nachdenken!
  2. Klassenkameraden um Hilfe bitten.
  3. Lehrerin oder Lehrer fragen
Ich werde dazu DIESES PLAKAT vom Zaubereinmaleins ausdrucken! Als Gedankenstütze!

Das müssen wir nächste Woche mal wieder etwas mehr trainieren. Auch, dass man anderen nicht am laufenden Band ins Wort fällt oder alles was gesagt wird kommentiert. Diese Regel scheint über die Ferien ebenfalls verschwunden gegangen zu sein. Wenn das ja ein zwei Kinder machen. Dann kann man das abfedern. Wenn es aber mehr als die Hälfte so handhaben... ECHT ANSTRENGEND! Am schlimmsten ist jedoch, wenn man ein Kind darauf hinweist und kaum dass man weiterredet, meint es es sei völlig in Ordnung, das was es gerade begonnen hat, zumindest noch zu Ende zu erzählen.
Schon ein bisschen unverschämt, oder? Kommt mir grad vor wie ein kleines Kräftemessen. Als ob man am Anfang der Drei nochmal die Grenzen abstecken muss... Mal sehen, wer da wohl gewinnt ;o)

Nun ja! Erfreulich war diese Woche die absolute Begeisterung der Kinder für das neue Fach Englisch. Sie kleben mir zumeist an den Lippen und sind überaus motiviert. Besonders war das daran zu merken, dass das just neu gelernte Lied am nächsten Tag direkt lauthals vorgesungen wurde, als die Lehrerin zur Tür herein kam. Hach neeee... Das war vll schön! Und WIE GUT sie es konnten!
In Englisch durften die Kinder die ersten neu gelernten Wörter (colours) in vielfältigen Spielen üben. Domino, versch. Spiele, Memory und diverses anderes Material lag dazu bereit und die Kinder freuten sich und waren mit Feuereifer dabei. Mein absolutes Wochenhighlight.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bei Fragen zum Passwort bitte keinen Kommentar posten, sondern in einem der beiden Blogs lesen. Dazu gibt es genügend Beiträge. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...