Montag, 20. Oktober 2014

Mathematik

... mit dem Matherad.

Also die ersten Wochen sind nun rum und es ist Zeit für ein kleine Resüme.

Erstens ist festzuhalten, dass den Kindern das Buch ausgesprochen gut gefällt. Sie freuen sich nicht nur darüber, dass sie endlich mal wieder ins Buch schreiben dürfen und nicht immer alles abschreiben müssen, sondern ich merke, dass ihnen das gesamte Arbeiten damit wirklich Spaß macht.
Ich möchte an dieser Stelle direkt anmerken, dass Kritik, dass die Kinder dann ja nicht mehr Abschreiben lernen, nicht gerechtfertig ist, denn sie schreiben schon ab und generell auch eigene Aufgaben ins Heft. Eben nicht ausschließlich, sondern dosiert.

So langsam schleifen sich die Abläufe ein, die ja in der Wiederholungsphase noch nicht so sehr zum Tragen kamen. Sprich, die Mathekonferenzen laufen gut an, das sich gegenseitige Beraten und Helfen wird deutlich mehr und effektiver. Die Kinder greifen nun eher von sich aus zu Hilfsmaterialien, um Aufgaben zu lösen oder sich Dinge zu veranschaulichen. Lange haben es die fitten Rechner als Eingeständnis gesehen, wenn sie Hilfsmaterial "brauchten". SIE brauchen das nicht... Neee! Das hat sich erledigt! Aber all das sind Abläufe, die sie aus der Eins und der Zwei noch nicht so gut kannten und die sie sich erst erarbeiten mussten. Und ich muss dabei geduldig sein, denn egal wie fit die Klasse ist, soetwas braucht Zeit.

Nun gilt es weiterhin daran zu arbeiten den gemeinsamen Anfang besser zu gestalten. Das ist mir noch nicht effektiv genug. Außerdem muss es unbedingt fester Bestandteil werden, die Stunde gemeinsam zu beenden, was oft untergeht, weil die Zeit dahinflitzt und es gongt bevor ich die Kinder nochmal zusammenrufen kann. Aber das liegt an mir!

Eine Sache gefällt mir noch nicht so gut, was aber daran liegt, dass das Matherad jahrgangsübergreifend angelegt ist. Die Kinder sollen ja am Matheradposter kennzeichnen, wie weit sie gekommen sind. Das funzt sicherlich gut, wenn die Hälfte der Klasse in der Vier ist und die andere in der Drei. Bei mir allerdings sind 20 Kinder in der Drei. Da ist einfach kein Platz für alle Namen. Deshalb habe ich mich entschieden, den Lernweg nun wieder als tatsächlichen Weg aufzuhängen. Das sieht dann wie folgt aus:




 Der Lernweg ist aus dem Zaubereinmaleins.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bei Fragen zum Passwort bitte keinen Kommentar posten, sondern in einem der beiden Blogs lesen. Dazu gibt es genügend Beiträge. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...