Freitag, 27. März 2015

English Corner... mal wieder was NEUES!

... für mich zumindest! Eine Blogleserin schrieb mir neulich eine Email mit zwei tollen Tipps, um meine Englisch Ecke zu erweitern. (Vielen Dank nochmal dafür!) Hier möchte ich euch heute eine davon vorstellen - den "interaktiven Lerntrainer" (findet man per google in den eingängigen online Schulmaterial"läden"):


Hier sieht man den "Lerntrainer" bestückt mit Bildkarten zum aktuellen Englischthema "weather".
Wie funktioniert das "Ding" nun:


Unter den Taschen, in die man die Karten einstecken kann, befinden sich kleine Playtasten. Man stellt am oben gelegenen Aufnahme- und Abspielgerät den Hebel auf REC, drückt eine Taste unter einer Karte und bespricht den Recorder. Danach kann jeder per Tastendruck auf den grünen Playknopf den entsprechenden Text zur Karte abhören. 


Die Kinder können also an diesem Gerät "Vokabeln" üben und ich wette es macht ihnen total Spaß, denn ich selber, spiele schon seit Tagen an diesem "Lerntrainer" herum. :o)

Sicherlich ist der Einsatz, den ich jetzt für den Englischunterricht plane, nur eine von vielen Ideen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, ihn im Anfangsunterricht mit kleinen Lesekarten etc. einzusetzen. Selber lesen und dann "nach"hören. Erst hören und dann üben zu lesen... Kleine Textkarten, Wortkarten... Matheaufgaben, Zahlen lesen üben im Matheunterricht.

Wenn ihr noch eine tolle Idee habt oder der Lerntrainer bei euch bereits im Einsatz ist, würde ich darüber gerne etwas hören. Viele Grüße *valessa

Kommentare:

  1. Das ist ja ein tolles Teil! Danke für den Tipp, Valessa! Ein schönes Spielzeug für die Osterferien =)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein interessantes Teil! :-)
    Ich kann mir den Trainer auch im DAZ-Unterricht oder im Unterricht mit meinen inklusiven Kindern vorstellen, wenn ein "noch nicht sprechendes Kind" gerade den aktiven Wortschatz aufbaut/erweitert! Und weil es so einen hohen Aufforderungscharakter hat, nutzen es die Regelkinder bestimmt auch gerne! :-)
    Vielen Dank für diesen Tipp!
    Liebe Grüße und schöne Ferien!!!
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Hey Valessa'
    Genau den hab ich auch für meine sprachlernklasse im Auge. Vieles aus dem Englischunterricht kann ich auch für DAZ umfunktionieren.
    Danke fürs Vorstellen. Hatte bis jetzt nur das Katalogfoto gesehen.
    LG Rosa

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine klasse Idee! Lieben Dank für den Tipp und deine tollen Materialien!

    AntwortenLöschen
  5. Mega Idee! Ist so gut wie gekauft :) Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  6. Im Sachunterricht kann man das bestimmt auch gut einsetzen. Körperteile, Tiernamen, Getreide und und und :)
    Wirklich eine tolle Idee und ein tolles Board. Danke fürs Teilen!
    LG
    Lilli Belle

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde diesen "interaktiven Lerntrainer" auch genial - besonders für meine sehr schwachen Förderschüler, denen oft einfachste Begriffe fehlen.
    Kann mir jemand sagen, wie die Qualität der Aufnahmen ist? Das wäre mir besonders wichtig.

    Vielen Dank für die Weitergabe des Tipps, Valessa!

    Mit lieben Grüßen,
    alibert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bei mir klang es Glockenklar.

      Löschen
    2. ...danke, ist ja super!
      alibert

      Löschen
  8. Hey Valessa,
    das ist ja ein cooles Ding. Ich könnte mir auch vorstellen Arbeitsanweisungen zu Stationen dadrauf zu sprechen. Oben ne Karte mit der Stationsnummer und dann der Arbeitsauftrag zum Abhören. Gerade bei den Kleinen, die noch nicht so gut lesen können und wo es die tatsächliche Arbeitszeit an manchen Stationen seeeehr erhöht (&Motivation senkt), dass sie die Aufgabenstellung ewig lang erlesen.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. Halli Hallo!

    Ich wollte mal nachfragen, wie es so läuft mit dem Lerntrainer? Kann man die Lautstärke einstellen oder muss man das schon beim "Besprechen" beachten. Und könnte man Kopfhörer anschließen? Weil wenn in der Freiarbeit ein paar Kinder damit arbeiten, hören ja automatisch alle anderen mit, oder?

    Ich hab mir gedacht, lustig wäre es auch, alle Taschen leer zu lassen, dann die Wörter anzuhören und die Wörter zu finden, die passen. :) Selbstkontrolle mit Bild auf der Rückseite oder so.. :)

    Ich bin sehr neugierig was dieses Teil betrifft. Danke für das Vorstellen dieses Materials. Du schaffst es echt immer wieder mich mit deinen Ideen zu verblüffen. :) Die Kinder haben sicher eine Freude daran!

    Liebe Grüße

    Steffi R.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo... darüber kann ich jetzt speziell beim Lerntrainer noch nicht berichten. Denn er kam erst drei Tage vor den Ferien. Die Lautstärke verstellen, kann man nicht. Ich habe zumindest keinen Knopf dafür gefunden.
      Mit allen Geräten die sprechen, ist es allerdings dasselbe. Empfindliche Kinder werden dadurch gestört. Beim Anybook Reader und dem Ting kann man einen Kopfhörer anschließen. Das geht beimm Lerntrainer nicht. Ich denke, ich hänge ihn in den Zwischenraum, das stört er nicht.
      Mehr kann ich noch nicht berichten.
      Die Idee mit dem Hören und dann selber Karten einsortieren finde ich guuuut!!!!
      LG *valessa

      Löschen
    2. Hallo Valessa! Danke für deine rasche Antwort! :) Ich bin auf jeden Fall schon gespannt, was du berichtest. Ich könnte die Kinder damit auch am Gang arbeiten lassen, aber das kann ich mir ja immer noch überlegen.


      Mir ist gestern abend auch noch eingefallen, dass man kleine Rechengeschichte aufsprechen könnte und die dazu passende Rechnung oder das dazupassende Bild gefunden und eingeordnet werden soll. Selbstkontrolle mit Zahlen auf der Rückseite?

      Außerdem kann man Rätsel, Personen, Tiere, sonstiges beschreiben und Antworten einordnen.
      Bildgeschichten in eine richtige Reihenfolge bringen und Text dazu anhören. Die richtige Bildgeschichte in die richtige Reihe, usw.

      Turnübungen aufsprechen für eine bewegte Pause und nach Anweisung ausführen. :) Die Bilder dazu könnten verkehrt (mit der weißen Seite sichtbar) in den Taschen stecken für alle, die Überraschungen mögen und zum Umdrehen für die, die die Bilder zur Anweisungen sehen wollen.

      Außerdem kann man auch Wort-Bild-Memory (oder EZ - MZ, oder deutsch - englisch oder ...) damit spielen, weil mit der Playtaste kann man ja überprüfen, ob das Bild und das Wort zusammen stimmt. Und nachdem man die Karten nach dem Spielen wieder einordnen muss, kann man gleich doppelt üben. :)

      Ich denke, dass es für die Kinder ein sehr ansprechendes Übungsmaterial ist. :) Viel Freude dir und deinen Schülern!

      Ganz liebe Grüße

      Steffi R.

      Löschen
    3. Gute Ideen!!!
      Das ist wirklich richtig vielseitig einsetzbar das Teil!!! :)

      Löschen
  10. Ich habe am Freitag mein Paket mit dem Lerntrainer erhalten! Bin schon sehr gespannt darauf, allerdings werde ich ihn heuer in meiner Vierten nicht mehr einsetzen, sondern nächstes JAhr in der ersten damit voll durch starten!! LG

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe den Lerntrainer in meiner vierten Klasse im Einsatz. Die Taschen sind leer. Draufgesprochen habe ich die Namen verschiedener Verkehrsschilder. Die Karten gibt es bei Betzold, eigentlich für den Pappcomputer (dort Magischer Zylinder). Sie passen genau in die Taschen des Lerntrainers. Auf der Rückseite ist die Lösung, so dass die Kinder alleine arbeiten können. Meiner Klasse gefällt der interaktive Lerntrainer supergut!

    LG

    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Klingt SEHR GUT! Danke für die Idee..

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Valessa,
    ich habe mir voller Vorfreude auch den Lerntrainer bestellt und heute ist er endlich angekommen. Für meine Stationsarbeit "Hören" sollen die Kinder Geräusche ihren Geräuschquellen zuordnen. Aber mein Lerntrainer rauscht doch sehr beim Abspielen der Tonaufnahmen, ist das normal? Ich überlege ihn wieder einzuschicken.

    PS: Ich bin wie viele hier begeistert von deinem Material! Danke dafür.
    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    nach längerer Zeit im Einsatz: wie sind eure Erfahrungen mit diesem Lerntrainer?
    LG und danke, alibert

    AntwortenLöschen

Bei Fragen zum Passwort bitte keinen Kommentar posten, sondern in einem der beiden Blogs lesen. Dazu gibt es genügend Beiträge. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...