Freitag, 3. April 2015

Knoff Hoff!

Kennt ihr die Sendung noch? Ich habe die ja geliebt...

Ein kleines Knoff-Hoff-Teilchen, will ich euch heute hier nochmal zeigen. Auch das ist vll ein Ding, was viele schon kennen, manche aber vll noch nicht. Ich glaube es eignet sich wunderbar, für den Einsatz mit Lernkärtchen aller Art, weil es einfach so einen Spaß macht, diese oben hineinzuwerfen und sie dann unten andersherum herauskommen zu sehen. :o) Ich habe es hier mal wieder mit Englischkärtchen fotografiert:



Das Teil nennt sich Papp-Computer und ist wieder ohne Weiteres über Tante Google zu finden (Bildersuche).

Kommentare:

  1. Hallo, das mögen die Kinder total gern. Ich kenne es als Milchtütencomputer. Einfach aus einer Milchtüte basteln: oben und unten ein Schlitz. Einenn 160g Kopierkarton- Streifen als Rutsche von oben nach unten hineinkleben und es klappt!!!
    Viele Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, den kenne ich auch. Aber ich hatte nicht soooo Lust zum Basteln. ;o)

      Löschen
  2. Hallo, wir haben im Seminar mal welche aus Kinderschuhkartons gebastelt. Gehen auch recht gut. Ich hab mir später aber den "Luxus" des magischen Zylinders von Betzold geleistet. Den lieben meine Schüler heiß und innig. Und wir nutzen ihn für sämtliche Fächer (z.B. Deutsch Lernwörterübungen, Matheübungen...). LG, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die 20 Euro war ich dann doch nicht bereit auszugeben, muss ich gestehen. Das war mir zuviel. Aber schick ist der schon...

      Löschen
  3. Schön mal zu hören, wie diese Pappcomputer im echten Leben ankommen. Ich habe die schon öfter im Katalog gesehen, konnte mich aber nie so recht entschließen, weil im Grunde ja "nur" die Karte umgedreht wird. Nachdem ich nun lesen durfte , dass das die Kinder motiviert und dann noch jemdan schrieb man könne die auch gut selber basteln, habe ich eben spontan und auf die schnelle auch einen gebastelt und er funktioniert prima. Meine eigenen Kinder haben da gerade viel Spaß mit und nach den Ferien kann er dann mit in die Klasse... Danke für die Anregung!
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. So, mal sehen, ob der Kommentar diesmal richtig abgeschickt wird ;)
    Ich arbeite schon eine Weile mit dem Pappcomputer und kann bestätigen, dass er als Medium sehr motivierend wirkt. Was ich allerdings beobachten konnte, ist, dass manche Schüler die Karte einfach reinwerfen, ohne zu rechnen. Das "Event" (ich werfe die Karte rein und die Lösung kommt raus) ist für manche attraktiver als zu rechnen und die Karte erst dann reinzuwerfen. Da muss man wirklich ein Auge darauf haben, was angesichts der vielen anderen Schüler nicht immer so einfach ist.

    Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und evtl. eine Lösung gefunden?
    Johannes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Johannes,
      eine simple Möglichkeit das Schummeln beim Papp-Computer zu unterbinden, ist Partnerarbeit: Kind A hat liest die Aufgabe vor, hört sich die Lösung von Kind B an und wirft die Karte ein, gemeinsam wird die Lösung mit dem Ergebnis von B verglichen und anschließend wird getauscht.
      viele Grüße von Anita

      Löschen
  5. Hallo Valessa,

    welchen benutzt du denn? Woher hast du deine Papp-Computer??

    LIEBE GRÜSSE

    NOBI

    AntwortenLöschen
  6. Was es alles gibt ... auch bei TimeTex gefunden und bestellt ... danke für den Tipp.
    LG, Frauke

    AntwortenLöschen

Bei Fragen zum Passwort bitte keinen Kommentar posten, sondern in einem der beiden Blogs lesen. Dazu gibt es genügend Beiträge. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...