Montag, 1. August 2016

Nur mal kurz...

... in der Schule vorbeigucken, ob der Stundenplan schon fertig ist. Jaja, bla bla... Hat ja toll funktioniert. Da stand ich im Klassenraum und alles war wieder eingeräumt, nach der Grundreinigung. Und es war so durcheinander und so chaotisch und da dachte ich... Ach ich könnte ja mal schnell schauen, wie ich die vier Vierertische hinstellen könnte. Und so kam natürlich eins zum anderen... Nach vier Stunden war ich dann fertig, also zumindest mit der groben Einrichtung. Nun muss nur noch der ganze Kram wieder einsortiert werden :o(

Vor allem hat mich gefreut, dass der untere Rand tatsächlich so gestrichen wurde, wie ich es gerne wollte. Passt zu meinen Eisbären. Die Wände hatten "unten rum" im Kunstunterricht etwas gelitten, weshalb ich froh war, dass ein kleiner Anstich noch im Budget enthalten war.











Kommentare:

  1. Grundreinigung schon abgeschlossen???? Wow. Ok. an irgendeiner Schule müssen sie ja anfangen zu putzen... Du hast so ein Glück, beneide dich darum....
    Bei uns ist IMMER erst 5. oder gar 6. Woche die Grundreinigung. Letztes Jahr wurde sie ganz versiebt und in die Herbstferien gelegt.
    Ich habe dieses Jahr die Möbel von den Wänden gezogen - ekelig....
    Ich hoffe, nach der Reinigung ist es dort auch sauber. Habe schon mal pro-forma die Klasse so eingerichtet, wie sie dann ab September sein soll.... Dann hab ich eine Chance auf Sauberkeit an den sichtbaren Stellen :-(
    Bei wem ist es auch so ein Drama mit der Reinigung???
    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns macht das das Reinigungspersonal der Schule. Ob die schon komplett fertig sind, weiß ich nicht. Zumindest war der untere Flur fertig... :o)

      Löschen
  2. Hallöchen,

    wow, bei uns haben sie auch noch nichts gemacht... :-( War erst vor 2 Tagen dort kucken. Zumal ich das Klassenzimmer wechsele und meine Kollegin noch ihren Kram dort hat... Grrrrr
    Aber hey! Ich habe mir auch einen Eisbären als Klassenmaskottchen ausgesucht. Muss nur noch einen passenden Plüschteddy finden.
    Liebe Grüße,

    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Die Sitzmöglichkeit an der Tafel ist richtig toll. Insgesamt gefällt mir deine Einteilung sehr gut. Werde ich nach unseren Sommerferien in Bayern auch mal probieren! Danke für deine tollen Ideen! Lg Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja unser "Marktplatz" ist wirklich GOLD WERT, ganz ehrlich! Ich weiß noch nicht so recht, ob ich das so lasse... Ich bin ein Umräumer ;o) So ganz zufrieden bin ich noch nicht.

      Löschen
  4. Liebe Valessa,
    vielen Dank fürs Zeigen des Klassenzimmers! Ich schaue mir immer total gerne die Klassenzimmer von anderen an (warum eigentlich? Vielleicht weil man schon etwas über das Konzept der Lehrkraft wahrnimmt? Oder kann man es darüber nicht wahrnehmen?) Ich habe den Eindruck, dass die Klassenzimmer in den unterschiedlichen Bundesländern auch andere Traditionen haben: Das wäre mal interessant: nach Bundesländern sortiert jeweils 10 Klassenzimmer zu sehen, oder? Der blaue Eisbären-Streifen macht das Zimmer jedenfalls sehr freundlich - schöne Idee!
    Herzliche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, ich glaube schon, dass man da was sehen kann... Ich hatte jetzt fast ein Jahr lang die Tische an den Wänden, was ich super fand. So ist es mir grad fast ZU VOLL. Aber die Kleinen möchte ich nicht direkt zur Wand setzen. Das machen wir später. Ich weiß noch nicht, ob das so bleibt, wie es jetzt ist. Das war gestern so der "erste Entwurf". Ich hätte so gern den fetten Riesenschrank woanders. Der nervt mich total!

      Löschen
    2. Bin gespannt, ob dein "Riesenschrank" (du meinst das lange Regal mit den Fächern?) so bleibt mit den Tischen dahinter, ob sich das bewährt. Ich habe noch einmal darüber nachgedacht, ob das Klassenzimmer über den Unterricht der Lehrkraft aussagt. Ich glaube ich würde dir zustimmen, in dem Sinne, dass sich im Klassenzimmer eine gewisse "Haltung" der Lehrkraft ausdrückt: welches Konzept von Unterricht sie hat, welches Verständnis von Lernen. Aber ob der Unterricht dann tatsächlich diesem Konzept entspricht, ist dann dennoch noch etwas anderes. Ich glaube spannend wird es als Leserin auch deshalb, weil man manchmal in so Kleinigkeiten dann auf den Bildern auch so Organisationshilfe und STrukturen entdecken kann und ich mir dann immer wieder denke "Ach, so könnte ich es auch mal ausprobieren". In diesem Sinne: Danke fürs Zeigen.
      Herzliche Grüße
      Karin

      Löschen
    3. Nein, ich meine den Schrank, nicht das Regal. Das mit den Tischen dahinter hat sich schon jahrelang bewährt. Das ist bereits so erprobt. Rückzugsarbeitsplätze... Das nehmen die Kinder super an. Es gab bei mir immer viele Kinder, die sich gerne mal zum Arbeiten an ein ruhiges Plätzchen zurückgezogen haben. Und dann vll sogar noch den Kopfhöhrer aufgezogen haben. Sie haben schon sehr genau gemerkt, dass sie sich gerne haben ablenken lassen, aber sehr gut voran kamen, wenn sie allein und konzentriert arbeiten konnten.
      Ja, wie gesagt, man "was" sehen... Aber sicher nicht alles und schon gar nichts über die Qualität des Unterrichts. Ich kann ja innenachitektoisch begabt sein und vor der Klasse totalen Schrott verzapfen...

      Löschen
    4. Jetzt haben meine Augen auch den Schrank entdeckt - ich sollte den üblichen Rat zu Herzen nehmen: Lies genau und schau genau ;-) Werde mir das mit den Rückzugsarbeitsplätzen durch den Kopf gehen lassen!
      Grüße
      Karin

      Löschen
    5. Ich kann das wirklich sehr empfehlen. Vor allem, wenn man es gut verkauft. Dann ist das nämlich nicht der "ich setze dich jetzt einzeln, weil du sonst zu nix kommst - Platz" ist. Das ging recht schnell, dass die Kinder von selbst aus zu den Plätzen gegangen sind.

      Löschen
  5. Tolles Klassenzimmer, liebe Valessa! (Und vielen Dank für den Einblick)
    Die Kette, die da durchs Klassenzimmer gespannt ist, ist das eine Jahreskette? Und die Klammer daran? Ja, ja ich weiß, ich bin ganz schön neugierig ;))
    Liebe Grüße und schöne Ferien noch! Nissje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine Montessori-Jahreskette und da kommen die Klammern für die Geburtstage und Ferien etc dran. Wenn die "Heute-Klammer" immer weiterwandert sieht man super, was demnächst ansteht. Ich habe das anstatt eines Geburtstagskalenders, der mir immer so viel Platz wegnimmt und ich versuche generell nicht zu viel an den Wänden hängen zu haben... Man weiß ja in manchen Klassen nicht mehr, wo man hinschauen soll ;o)

      Löschen
  6. Das sieht aber nach einer gemütlichen, kleinen Klasse aus :) Wie viele Kinder bekommst du?
    Mir graut ein bisschen vorm Einrichten. Werde auch erst in der 5. Woche rein können und der Raum ist auch klein und süß, die Anzahl der Kinder aber leider nicht :( Für so eine nette Lehrerecke, eine Leseecke und (meine größte Sorge) einen festen Sitzkreis wird vielleicht gar kein Platz sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Relativ großer Raum, recht wenige Kinder... Nach aktuellem Stand erstmal 16. Das ist schon Luxus. :o) Der feste Sitzkreis ist vier Jahre lang der Mittelpunkt der Klasse gewesen - unser Marktplatz ;o) Da wird geredet, gearbeitet, gespielt. Das ist schon klasse...

      Löschen
  7. Toll schaut dein Zimmer aus. Du hast wirklich Glück, bei uns sind die Klassen meist sehr groß. Ich bekomme nächstes Jahr 28 Kinder und muss in ein anderes Zimmer wechseln.
    Zwei Wände sind mit einem langen Regal und Wandschränken "voll", so dass ich die Kinder da nicht hinsetzen kann. Insgesamt ist das Zimmer viel zu klein für so viele Kinder (Nebenräume gibt es bei uns auch keine). Grübel schon seit Tagen über eine mögliche Sitzordnung nach. Leider kann ich auch erst in der letzten Ferienwoche einrichten.

    Gestrichen wird leider erst in einem Jahr. Die Wände sehen schon lange nicht mehr schön aus, aber das Geld fehlt wohl. Ich bin am Überlegen, ob ich selbst streiche.

    Alles in allem nicht die besten Vorrussetzungen, um ein Klassenzimmer mit Wohlfühlatmosphäre und eine schöne Lernumgebung zu schaffen :(

    Liebe Grüße, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich habe mit den Eltern vor 1 1/2 Jahren auch selber gestrichen. Die Farbe hat "die Schule" bezahlt...

      Löschen
    2. Das wollte ich auch schon, durfte aber nicht - keine Ahnung warum, finde ich aber albern.
      In meiner ersten Schule haben wir die Wand um die Seitentalen mit dem Dschungelbuch verziert, das war soooo toll!
      LG
      Tina

      Löschen
    3. Ich habe verhandelt ;o) Der Hausmeister war "dabei". Bei uns ist es so, dass man das nicht darf, weil da total oft rumgepfuscht wurde. Fuß- und Deckenleisten mit angepinselt, Kleckse auf dem Boden nicht wieder weggemacht und so weiter. Dann hatte man am Ende mehr Schaden als Nutzen. Und das verstehe ich dann auch...

      Löschen
  8. Liebe Valessa,
    vielen Dank für die Einblicke- ich finde so was immer intressant und man bekommt auch immer wieder Ideen, etwas Neues auszuprobieren. Ich selbst kann leider kaum etwas umstellen, weil wir immer recht große Klassen haben. Ich arbeite in der Jahrgangsmischung und bekomme zum jetzigen Stand zu 10 Zweitklässlern 16 Erstklässler hinzu- normalerweise sind es immer 28 Kinder in der Summe. Einen festen "Markplatz" oder Bankkreis hätte ich auch sehr gerne ;o)- das ist echt toll. Mit einem mobilen Bankkreis kommt man aber auch gut klar- man muss eben immer schnell mal Bänke stellen, wenn man ihn braucht. Bei uns wurden die Sitzbänke selbst mal hergestellt und sind daher recht leicht.
    Bin schon gespannt auf weitere Bilder von dir und wenn der kleine Eisbär bei euch einzieht! Wo ist eigentlich dein toller Bücherwagen gelandet?
    LG Bistro

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Valessa,
    ich finde es auch immer total spannend in andere Klassenzimmer zu gucken um selber auf neue Ideen zu kommen. In meiner Klasse habe ich auch einen - recht großen - festen Bankkreis, den ich nicht mehr missen möchte. In der Mitte liegt ein großer Teppich, den die Kinder auch gerne zum Arbeiten nutzen. Bei mir stehen die Tische größtenteils in U-Form um die Bänke. Einige Rückzugstische zum Arbeiten stehen direkt vor den Fenstern und ein Sechseck-Tisch hinten im Klassenzimmer neben einer kleinen Leseecke.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht nach einer richtig gut durchdachten Aufteilung aus! Wäre es möglich, dass du mal eine Skizze von deiner Sitzordnung einstellen könntest? Sofern das nicht zuviel Arbeit ist? Bei mir gestaltet sich die Sitzordnung in einem kleinen Raum mit 22 Kindern immer sehr schwierig, zumal soviele Eltern dabei wünschen mitzureden, dass ihr Kind nicht seitlich sitzen darf und frontal zur Tafel gucken muss, nicht zu weit hinten etc... Da ist es schwierig eine Sitzordnung zu gestalten, die auch mal freieres Arbeiten oder ein schnelles Zusammenführen zu Gruppentischen ermöglicht... Deshalb bin ich immer wieder gespannt, wie andere das in ihren Klassenräumen bewerkstelligen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Skizze möchte ich eigentlich nicht machen. Zumal ich nur 16 Kinder habe und den großen "Sitzkreis" vorne vor der Tafel, wird dir das auch sicher nicht weiterhelfen. Ich habe gerne L- oder T-Tische. Die kann man schnell zusammenklappen zum Gruppentisch. Soe wie jetzt habe ich es aber eh nur am Anfang...

      Löschen
    2. Auf den Bildern von vor ein paar Tagen müsstest du die Sitzordnung aber genauer sehen können...

      Löschen
  11. Liebe Valessa, mich hat dein "Bücherbrett" an der Wand begeistert. Hast du das selber gebaut? Dadurch wirkt die Leseecke sooo einlandend! Toll! Danke fürs Teilen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist selber gebaut, aber nicht von mir :o)

      Löschen

Bei Fragen zum Passwort bitte keinen Kommentar posten, sondern in einem der beiden Blogs lesen. Dazu gibt es genügend Beiträge. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...