Samstag, 29. Oktober 2016

Herr(in) der Planung...

...werden! Ich muss gestehen, ich dachte mir, in drei zweiten Klasse Kunst zu haben, sei recht entspannt. Nur einmal Planen und drei Mal machen - KLASSE! Aber nein, weit gefehlt... So lange es einem gelingt, immer parallel zu arbeiten, mag das alles super sein, aber wehe wenn es auseinander driftet!!! Nun ja... Ich bleibe am Ball und versuche mir jetzt mit dieser Übersicht etwas Planungshilfe zu verschaffen. Ich habe ja außerdem auch noch in meiner eigenen Klasse Kunst.
Ich will euch hier mal meine Idee vorstellen...




Auf der Rückseite kleben Ideen für künftige Stunden.
Mal sehen, ob das was nützt ;o)


Kommentare:

  1. Wonach bzw. worauf (basierend) planst du denn deine Kunststunden, dass würde mich noch interessieren :)
    Aus Erfahrung hätte ich dir vorher sagen können, dass die parallele Planung eventuell schief läuft, muss nicht, aber kann sehr wohl und wird es wohl in den meisten Fällen.
    Es macht trotzdem Spaß und ist sehr interessant deine Art der Planung zu erfahren und ich finde es toll, dass du diese teilst - auch ohne 125 Dankeskommentare zu erhalten.
    Mir fehlt, wie so oft in Kunst, der kompentenzorientierte Zugang, den du bestimmt im Kopf hast, für alle Fachfremde wäre es jedoch toll, wenn hier noch ein Bezug zu den Kompetenzen wäre - für einen selbst ja auch nicht schlecht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi... Ich habe gerade versucht auf deinem Blog etwas über deinen kompetenzorientierten Zugang zu deinen Arbeiten mit den Kindern nachzulesen. Hab ich jetzt nicht gefunden. Vll magst du mir sagen, wo ich das finde? Manchmal bin ich beim Lesen zu "huschelig" und übersehe einiges.
      Danke, dass du mich drauf hinweist, dass ich mir das (auch für mich selbst) besser notiere, weil ich ja fachfremd bin. Du brauchst jedoch keine Angst zu haben, weil dir das (wie so oft) auch bei mir fehlt. Ich habe ausführlichere Planungen, die ich nicht im Blog einstelle.
      Bei mir ist die Planungsgrundlage das hess. Kerncurriculum. In diesem Post ging es jedoch nicht um Inhalte, sondern um die Idee, wie man sich notieren kann, was man vorhat. Auf den Zettelchen stehen dann auch keine Kompetenzen drauf, da ich es ja nur als Gedankenstütze nutze...
      LG *valessa

      Löschen
  2. Ach eine Frage habe ich grad noch: Warum hast du mir das denn nicht vorher gesagt... Also das mit der schief laufenden parallelen Planung?

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Valessa,
    mir geht's dieses Jahr ähnlich: 4 Kunstklassen, drei davon im gleichen Jahrgang.
    Bislang hat die parallele Planung geklappt, obwohl die Klassen natürlich auseinanderdriften. Sei es wegen unterschiedlichen Voraussetzungen, Unterrichtsausfall, Feiertagen,schulischen Veranstaltungen...
    Natürlich lasse ich zu Weihnachten kein Kürbisbild mehr gestalten, aber im Groben hoffe ich, dass die Planung weiterhin einigermaßen parallel laufen kann.
    Oder meinst Du eher das Problem, dass man sich merken muss, wo man mit welcher Klasse gerade ist? Das muss ich mir nach jeder Kunststunde auch akribisch notieren, sonst hab ich es ne Woche später bereits vergessen ;-)
    Die Idee mit den Post-Its finde ich klasse.
    Ich bin mal gespannt, was ich/wir nach einem halben Jahr mit vier Kunstklassen für Erfahrungswerte habe/n :-)
    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen

Bei Fragen zum Passwort bitte keinen Kommentar posten, sondern in einem der beiden Blogs lesen. Dazu gibt es genügend Beiträge. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...