Samstag, 8. April 2017

Lese-Magnetbox

Da ich eine Bestellung für die Schule machen musste, habe ich
mir direkt und endlich mal die Lese-Magnetbox gekauft.
Dazu gibt es auch "Arbeitsblätter".
Allerdings musste ich beim ersten Durchsehen feststellen,
dass sie nicht so sind, wie ich es mir vorgestellt hatte. :o(
Ein wenig sinnfrei dachte ich mir... Naja und wer mich kennt,
der kann sich nun natürlich vorstellen, was ich gerade mache... ;o)




Hier sieht man ein erstes Arbeitsblatt von mir:



Hat jmd von euch die Magnetbox?
Wie setzt ihr sie ein?


Kommentare:

  1. Ja, ich habe die Box auch im Regal stehen! Ich nutze sie im weitesten Sinne fürs freie Schreiben! Die Kinder stecken mithilfe der Anlauttabelle verschiedene Wörter oder kurze Sätze zu Bildern! Zur Korrektur gibt es das Ganze dann von mir in "Erwachsenenschrift" darunter gesteckt! Zu einigen Bildern gibt es aber auch Selbstkontrolle auf der Rückseite! Anfangs fanden die Kinder das ganz spaßig, aber mittlerweile steht die Box wieder eher unbeachtet herum!Über neue Nutzungsideen wäre ich dankbar! 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, konkrete Aufgaben wären gut...

      Löschen
  2. Ich habe die Magnetbox für Mathe, die ist für den Zahlenraum bis 20.
    Ich bin Sonderschullehrerin und mit 5 Stunden in der Inklusik tätig. Dort betreue ich ein Kind mit Förderbedarf Lernen in einer 1. Klasse. Die Box eignet sich super, um ohne viel Kopieraufwand rechnen zu üben.
    Meistens erfinden wir selbst Aufgaben, momentan kleine und große Schwesternaufgaben (3+7 und 13+7), legen diese erstmal auf dem enthaltenen Magnet-Rechenschiffchen und den Wendeplättchen nach und legen dann im unteren Teil der Box die Rechnung in geschriebener Form.
    Das Teil ist unglaublich praktisch, weil es genau in meine Lehrertasche passt, dort nicht viel Platz wegnimmt und nicht viel wiegt.

    Die Buchstabenbox kann ich mir in der freien Verwendung nicht so gut vorstellen und denke auch, dass dafür einfach mehr konkrete Aufgaben, Arbeitsblätter, Vorlagen etc. notwendig sind.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Valessa
    Absolute Spitzenklasse, wenn du jetzt Arbeitsblätter für die Magnetbox entwirfst.
    Ich finde die Box klasse, die Arbeitsblätter dazu sind meiner Meinung nach eine herbe Enttäuschung!!!!
    Ich habe die Box zur Buchstabeneinführung und zum Legen erster Wörter genutzt.
    Musste bei vielen Kindern die Menge des Buchstabenangebotes sehr begrenzen, aber das iszt ja machbar.
    Wollte immer eigene Arbeitsblätter entwerfen, aber Zeit und vor allem Können sind bei mir in dem Fall doch sehr begrenzt.
    Ein gutes Arbeitsblätter-Angebot von Dir würde ich auch gerne kaufen!
    Liebe Grüße von Annette

    AntwortenLöschen
  4. Mir ging es ähnlich. Als sie ankam, war ich auch eher entttäuscht und so wirklich im Einsatz habe ich sie nicht :/.

    AntwortenLöschen
  5. Ich möchte sie im nächsten Jahr als eine Station der Lernwörterarbeit nutzen.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ich habe die Boxen auchfür meine Erstis in der Klasse und nutze sie für die lautgetreuen Schreibdosen. Die Kinder legen sich das Bild daneben und versuchen das Wort zu schreiben. Danach gehen wir gemeinsam die wörter durch, sie lesen sie vor. Falls etwas falsch geschrieben wurde, versuche ich im Gespräch mit dem Kind auf die Lösung zu kommen. Danach schreiben sie die Wörter in ihr Heft ab.
    LG Madeleine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Valessa!
    auch ich habe die Magnetbox mit den Vorlagen gekauft und für meine Förderschüler sind diese nicht geeignet.
    Die Box verwende ich als einen Teil der Wörterstationen. Ich arbeite viel mit dem Jandorf-Druckschriftlehrgang, habe die Bildkarten dazu und mache zusätzliche Unterlagen mit den unterschiedlichen Angeboten von zabulo (z.B. Dominos, Wort-Bild-Karten etc.). Mittlerweile ist das ein "Selbstläufer" und meine Förderkinder kommen mit den unterschiedlichen Übungsformaten gut und selbständig zurecht. Zu den schon genannten Angeboten gehört auch, die Wörter mit der Magnetbox zu legen bzw. zu "schreiben".
    Über weitere Erfahrungen, AB etc. freue ich mich auch.
    Ganz liebe Grüße und schöne Ferien wünscht alibert

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Valessa, wir nutzen die Box für die tägliche Grundwortschatzarbeit für Kinder mit besonderen Bedürfnissen! So ist das Arbeiten mit der Box sehr beliebt bei allen Kindern, weil wir sie eben nicht für alle einsetzen, sondern nur gezielt jeden mal drankommen lassen!
    So ist die Grundwortschatzarbeit für die inklusiven Kinder sehr positiv besetzt! :-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Bei Fragen zum Passwort bitte keinen Kommentar posten, sondern in einem der beiden Blogs lesen. Dazu gibt es genügend Beiträge. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...