Mittwoch, 12. April 2017

Unser Lernbüro

Auf Instagram hatte ich schon mehrfach eines "dieser Lernbüros"
gesehen. Irgendwie hat mir die Idee von Anfang an gut gefallen
und irgendwann habe ich beschlossen, eins zu bauen...
Hier seht ihr das Ergebnis.

Ich habe mir grob überlegt, wie groß es sein soll und welche
Bretter ich brauche und dann ging's ab in den Baumarkt.
Ich LIEBE es ja, im Baumarkt rumzustromern ;o)



Die Bretter habe ich mir direkt dort zusägen lassen.
Kost' ja nüscht extra und so waren sie leichter zu transportieren. 




So habe ich die Bretter immer wechselweise draufgeschraubt.
Man kann also von einer Seite aus, in je zwei Fächer greifen.




Zum Schluss noch zwei Leisten drauf und zwar nicht
zu weit an den Rand, warum seht ihr unten...



So steht das Lernbüro dann in der Mitte
auf zwei Tischen und die Leisten...



... sind dafür da, dass man es zwischen die Tische hängen kann. :o)
Super, oder? Dadurch, dass die Leisten etwas nach Innen versetzt
sind, fällt das Lernbüro nicht direkt herunter, wenn es mal
verrutschen sollte.

An den Rückwändern habe ich noch ein Magnetband angebracht,
so kann man z.B. Abschreibzettel dort anpinnen.


Das Lernbüro ist nicht mit in meinem Klassenraum, sondern im
Nebenraum. Im Klassenraum hindert es die Kinder sonst an der
Sicht zu Tafel, denke ich. In der Eins ist mir das noch nicht so
das Richtige. Aber spätestens, wenn ich die Sitzordnung ändere,
werde ich das dann mal IM Klassenraum ausprobieren.

Generell mögen es die Kinder sehr, dort zu sitzen und zu Arbeiten.
Die Plätze sind sozusagen "heiß begehrt".
Ich kann ich aber zur Zeit noch nicht durchringen,
ein Weiteres zu bauen. Es war schon mühsam...


Ich bin froh, dass ich so ein "Ding" gebaut habe. 
Und zwar GANZ ALLEINE ;o)





Kommentare:

  1. Hallo Valessa,
    das hast du toll gemacht - Kompliment! Ich finde die Idee genial, das Lernbüro nach "unten" hängen zu können. Generell würde ich jedoch gerne wissen, wozu dieses Lernbüro dient bzw. was genau der Sinn dahinter ist.
    Vielleicht stehe ich ja auf der Leitung...
    LG und eine schöne Osterwoche wünscht dir alibert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also das Lernbüro ist für die Kinder eine Art Rückzugsort. Oben drauf stehen Schildchen, die zum leise sein "ermahnen". Sie fühlen sich an dem Tisch offenbar sehr wohl und finden es irgendwie "muckelig" da zu sitzen.
      Ich nutze es für Kinder, die sich nicht so gut konzentrieren können oder für solche, denen es in der Klasse mal zu wuselig ist.
      Das man dort etwas einräumen kann ist ein schöner Nebeneffekt. Es hat sowas "büromäßiges" für die Kinder. Ich weiß noch, dass ich mir früher immer so etwas aus Pappe gebaut habe. ;o)
      Platz gewinnt man dadurch auf keinen Fall... Es nimmt Platz auf dem Tisch weg. Nur wenn man es nach unten hängt ist der Tisch größer, aber es nimmt dann viel Platz im Raum weg.
      Wie gesagt, es ist bei mir im Nebenraum und ich kann mir das im Klassenraum nicht so gut vorstellen. Ich habe nur 16 Kinder und da würde es vll noch gehen, aber mit mehr... Da muss der Raum schon groß sein... LG *valessa

      Löschen
    2. Liebe Valessa,
      ok - nun habe ich ein Bild davon, was Sinn und Zweck eines Lernbüros ist. Danke für deine ausführlichen Erklärungen!
      LG, alibert

      Löschen
  2. Ich bin ganz überrascht, dass man hier nach dem Sinn fragen kann! So ein Lernbüro schafft Platz in alle Richtungen. Es lässt sich viel unterbringen, die Laufwege sind kurz, denn die Kinder müssen nur unter den Tisch krabbeln und auch der Platz auf dem Tisch wird größer. Ich finde die Idee auch großartig und kann mir viele Möglichkeiten der Nutzung vorstellen.
    LG Gille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gille,
      die Frage nach dem Sinn war ja so gemeint, dass ich wahrscheinlich auf der "Leitung" stehe... zusammen mit dem Namen "Lernbüro" habe ich da eher an spektakuläre Dinge gedacht. Tut mir leid, wenn das falsch rübergekommen ist. Da trau ich mich das nächste Mal kaum mehr, Fragen zu stellen.
      Liebe Grüße, alibert

      Löschen
    2. Hallo Gille,
      findest du wirklich, dass so ein Lenrbüro Platz schafft? Es nimmt auf dem Tisch doch eher Platz weg, da der Tisch an Tiefe verliert. Im Buch arbeiten ist so gar nicht möglich. Wird das Lernbüro versenkt, haben die Kinder natürlich viel Platz zum arbeiten, müssen aber umständlich unter den Tisch krabbeln, um ihr Material zu holen. Das finde ich auch nicht so praktisch.

      Liebe Valessa,
      ich würde mich über Berichte aus der Praxis freuen. Dein Lernbüro sieht wirklich super aus, du kannst richtig gut werkeln, da bin ich wirklich neidisch! Als Büro für jedes Kind kann ich es mir aber nicht wirklich vorstellen. Mag aber an meinem schlechten Vorstellungsvermögen liegen, daher fänd ich es toll, wenn du später nochmal berichten würdest, ob so ein Lernbüro wirklich prakisch ist oder nicht.

      LG Anja

      Löschen
    3. Nun ja,unter den Tisch krabbeln empfinde ich nicht unbedingt als sinnvoll. Und die Tischvergrößerung ist sicher gut,aber auch nur,wenn Platz dafür da ist und den gibt's in meinem Klassenzimmer beispielsweise nicht. Ich denke schon,dass man die Sinn-Frage stellen darf,denn es gibt sicher einen,ohne Frage! Das Lernbüro kommt häufig vor in Schulen,in denen sehr individuell gearbeitet wird und bietet dort einen Arbeitsplatz mit etwas Ruhe durch Abschirmung und genügend Stauraum für Material - im Alltagsunterricht,der vielerorts eher noch geprägt is von einem Miteinander in der Klasse erschließt sich mir der Sinn auch noch nicht.
      Grüße Lisa

      Löschen
    4. Ich habe oben dazu nochmal etwas geantwortet unter Gille... :o) Vll erklärt das den Sinn ('meinen') und auch wie und wo ich es einsetze. LG *v

      Löschen
    5. Unter Alibert, meinte ich...

      Löschen
    6. Liebe Valessa,
      danke für deine Erläuterung :-) Ich wäre unendlich dankbar, Platz zu haben für solche Rückzugsräume, aber mehr als ein Klassenzimmer, welches mit meiner "kleinen" (für unsere Verhältnisse ist sie das) Klasse mit 22 Kindern schon ziemlich voll ist, habe ich nicht.
      Ich blicke immer wieder neidisch auf Fotos in diversen Blogs oder Foren, auf denen tolle große Klassenzimmer mit Sachunterrichtsecke, Leseecke usw. oder tollen extra Plätzen zum alleine oder in der Gruppe arbeiten ist, sowas ist hier raummäßig absolut undenkbar. Ein Lernbüro, so schön es für die Kinder sein mag und so animierend es zum Arbeiten ist (und das kann ich mir wirklich gut vorstellen), ich wüsste nicht wohin damit, denn meine Kids müssen aufgrund des Platzmangels in Reihen sitzen und mehr als einzelne Regal hinten und seitlich geht platzmäßig einfach nicht - total traurig, denn so sieht eine einladende Lernumgebung in meinen Augen auch nicht aus.
      Grüße Lisa

      Löschen
    7. Gille:����������

      Löschen
    8. Liebe Alibert, ich wollte meinerseits nicht so überkommen, als dürfte man nicht fragen! Meinen Spontanbeitrag hätte ich mir sicher gespart, wenn ich einen Moment länger über die Wirkung nachgedacht hätte! Tut mir echt Leid! Mich hat das Foto einfach angeregt und wie man so eine Idee ggf. in der eigenen Klasse umsetzen und einsetzen kann, das hängst von so vielen Faktoren ab, dass sich für mich deswegen konkreter Fragen nicht gestellt haben. Völliger Blödsinn, denn du siehst ja, dass sich auf Grund deiner Frage noch einmal ein interessanter Austausch ergeben hat. Ich hoffe, dass ich damit meinen ersten Beitrag wieder ein bisschen gerade rücken konnte!
      LG Gille

      Löschen
  3. Hallo Valessa,
    das sieht super aus, da bekommt man richtig Lust zum Basteln.

    LG Marion

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Valessa,
    um mir den enormen Baueinsatz zu ersparen, habe ich mir im Baumarkt Holzkästen gekauft, die aneinander geschraubt wurden. Ist eine enorme Zeit- und ich glaube auch Geldersparnis auch, weil unser Hausmeister dabei geholfen hat. Das Ergebnis ist aber das Gleiche. Vielleicht als Anregung für weitere. Meine Erfahrung in einer vierten Klasse ist, dass die Kinder es lieben, ihren eigenen Platz zu haben und sie sich von den anderen Kindern nicht so leicht abgelenkt fühlen. Ein anderer Punkt ist aber auch, dass sich manche Kinder dahinter verstecken und es bei uns die Regel gibt, dass man über die Kästen aufschauen muss, wenn in der Klasse gesprochen wird. LG Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana, kannst du ein Foto von deinem Lernbüro hochladen oder gibt es irgendwo ein Foto davon. Bin schon lange auf der Suche nach sowas, kann aber leider nicht so toll bauen wie Valessa. LG und schöne Osterfeiertag.
      AStrid

      Löschen
    2. Liebe Astrid,
      die Kisten habe ich bei BAUHAUS gekauft. Heißen dort Stapelboxen aus Nadelholz. Stückpreis 6,90. Leider gibt es kein Foto von meinen Lernbüros.
      Lieben Gruß
      Jana

      Löschen
  5. Ich find es toll, dass du deine Ideen teilst!!! Mit einem Griff beidseitig der Längsseite ist dieses teil vll besser händelbar...und vll noch eine Idee: mit vier U-Profil-Schienen (offenes U nach außen) kannst du das Büro auch platzsparend versenken, so du es natürlich so möchtest
    LG Anny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist doch zu versenken. Sie man auf einem Bild.
      U-Profilschienen? Wo würdest du die dran machen?
      Ich kann es mir grad nicht wirklich vorstellen...
      LG *valessa

      Löschen

Bei Fragen zum Passwort bitte keinen Kommentar posten, sondern in einem der beiden Blogs lesen. Dazu gibt es genügend Beiträge. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...